Aktuelle Sonderausstellung

bild 6

Kontingentflüchtling war gestern – 25 Jahre jüdisch-russischer Einwanderung nach Kassel

Im Zentrum der Ausstellung stehen die Erfahrungen, die jüdische Menschen aus der ehemaligen Sowjetunion, sogenannte „Kontingentflüchtlinge“, während ihres Lebens in der Sowjetunion und später als Migranten in den 1990er Jahren gesammelt haben. Dabei werden Themen wie Heimat, Identität, Integration und Sprachwelt behandelt.

Hier einige fotografische Eindrücke der Ausstellung:


Ausstellungsmacherin:
 Elena Padva. Elena Padva ist Leiterin des Sara Nussbaum Zentrums.
Dank an: Ilana Katz (Mitarbeit Konzeption), Angelika Trilling (redaktionelle Arbeit) und Miki Lazar (Grafik)