Andere über uns

Antisemitismusbeauftragter lobt beispielhafte Arbeit

„Das Sara Nussbaum-Zentrum in Kassel schafft in vielfältiger Weise Zugang zu einem engagierten und selbstbewussten Judentum in unserem Land und baut gleichzeitig mit Programmen wie ,Selam und Shalom‘ auch interreligiöse Brücken. Von Ausstellungen, Vorträgen, Führungen und Konzerten über Workshops für Schülerinnen, Schüler und Erwachsene bis hin zur Beratung für Menschen, die von Antisemitismus betroffen sind, reicht ein umfangreiches Spektrum, das es so nur an ganz wenigen Orten in unserem Land gibt.“

Uwe Becker, Beauftragter der Hessischen Landesregierung für das jüdisches Leben und den Kampf gegen Antisemitismus (Quelle)


Auszeichnung für das Magazin haskala

Unser Magazin haskala wurde im August 2019 von der Initiative „Offen für Vielfalt – Geschlossen gegen Ausgrenzung“ ausgezeichnet als „Vielfalt-Verstärker*in in der Dimension Religion und Weltanschauung“. Für die Jury begründete Bischof Prof. Dr. Martin Hein (Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck) die Entscheidung so:

„Auch wenn ‚Print‘ immer wieder mal totgesagt wird: Was gedruckt ist, bleibt. Ich bin von dem Nutzen eines Print-Magazins nach wie vor überzeugt. Texte können mehrfach verwendet werden, sie können im Unterricht gelesen werden, man kann sich auf sie beziehen. Print macht sichtbar und greifbar. In Zeiten, in denen der Antisemitismus wieder öffentlich wird (verschwunden war er nie), ist es umso wichtiger, dass die jüdische Gemeinde und das jüdische Leben mit eigener Stimme sprechen.“