Kinderoper „Brundibár“ und das Rahmenprogramm

Am 17. Juni 2017 um 19.30 Uhr ist Premiere des 13. Theater-Jugendorchester Projekts „BRUNDIBÁR“ – einer Kinderoper in zwei Akten von Hans Krása.
Hans Krása komponierte die Oper Brundibár 1938. Nach seiner Deportation in das Konzentrationslager Theresienstadt notierte Krása das Werk erneut, weil er die Partitur nicht mitnehmen konnte. 55 Mal wurde Brundibár in den folgenden Jahren dort gespielt. Sein Schöpfer wurde wie die meisten der Darsteller und Musiker in Auschwitz ermordet.

Sara Nussbaum Zentrum tritt bei diesem Projekt als ein Kooperationspartner auf. In vielen Workshops, die wir mit dem Kinderchor Cantamus, Theater-Jugendchorchester sowie an einigen Schulen durchgeführt haben, konnten wir mit Kindern und Jugendlichen über das Judentum und auf eine besonders sensible Weise über Shoa sprechen.

Vorstellungen und Tickets:
http://www.staatstheater-kassel.de/spielplan-sparte.php5?id=1955

Eine Website mit allen Informationen rund um das Projekt „Brundibár“ in Kassel:
https://www.brundibar-kassel.de

Alle Veranstaltungen zu BRUNDIBÁR im Überblick:
Ausstellung »Zeichne, was Du siehst« 
Helga Weissová, Zeichnungen eines Kindes aus Theresienstadt und »Nur Zeichnungen sind geblieben«. Mit dem CANTAMUS-Chor.
17. bis 30. Juni, Schauspielfoyer

Dokumentarfilm »Wiedersehen mit Brundibár«
in Anwesenheit von Filmemacher Douglas Wolfsperger und hoffentlich auch Greta Klingsberg
Filmmatinee: Sonntag,18. Juni, 12 Uhr,  Filmladen, Goethestraße

Kammermusikabend »Abendphantasie«
mit Werken der »Theresienstädter Komponisten« Hans Krása, Victor Ullmann und Pavel Haas. Mit: Razvan Hamza, Violine, Eugene Lifschitz, Cello
Ulrike Schneider,
Mezzosopran, Daniel Holzhauser, Bariton,  Giulia Glennon, Klavier
Montag, 26. Juni, 19.30 , Opernfoyer