7. Kasseler Trialogtag am 23. September

In Schule und Jugendarbeit begegnen sich junge Menschen verschiedener Kulturen und Religionen. Nicht immer sind die Begegnungen von Toleranz und Interesse begleitet. Vorurteile, Ausgrenzung und mangelnde Kenntnisse verursachen Misstrauen und Konflikte.

Beitrag zu interreligiösem Dialog

Mit dem 7. Kasseler Trialogtag, der in diesem Jahr am 23. September 2021 von 8.30-15.30 Uhr im Evangelischen Fröbelseminar Kassel (Sternbergstraße 29) stattfindet, möchten Akteur*innen aus der Kasseler Zivilgesellschaft wir erneut einen Beitrag leisten zum interreligiösen bzw. interkulturellen Dialog in Schule und Jugendarbeit. Das Sara Nussbaum Zentrum ist Kooperationspartner des Trialogtags.

Der Trialogtag richtet sich an Lehrer*innen aller Schulformen, Studierende sowie Hauptberufliche in der Kinder- und Jugendarbeit, die Interesse am Thema haben und den Trialog der drei großen Weltreligionen und Kulturen in ihren Einrichtungen fördern möchten. Den Teilnehmenden entstehen keine Kosten.

Musik, Vorträge, Diskussionen und Workshops

Das Programm umfasst musikalische Beiträge und Impulsvorträge ebenso wie Workshops. Als Referent*innen konnten in diesem Jahr Burak Yilmaz, Julian Timm und Anna Vishnevska gewonnen werden. Sie arbeiten mit den Teilnehmer*innen zu den Themenbereichen Rassismus, Verschwörungsmythen und interkulturellem Engagement.

Flyer zum 7. Kasseler Trialogtag mit Möglichkeit zur Anmeldung (PDF)